FAQs

Häufige Fragen rund um Freiwilligenarbeit im Ausland

Wir haben für Euch die wichtigsten Fragen zusammengestellt, wenn es um das Thema Volunteering bzw. Freiwilligenarbeit im Ausland geht.

Wenn Eure Frage hier nicht beantwortet wird, freuen wir uns, wenn Du uns unter 089 3398087-630 anrufst oder eine E-Mail an info@help-travel.org schickst.
Wir helfen Dir gerne weiter!


Wenn man sich Programme wie unsere ansieht, fragen sich manche warum sie bezahlen sollen für eine freiwillige Arbeit. Ganz einfach, weil die Organisationen vor Ort es sich nicht leisten können Sie zu bezahlen. Mit dem Geld, das du an uns bezahlst, bezahlen wir dein Essen, deine Unterkunft, die Unterstützung die du vor Ort und von uns erhältst. Ein Teil des Geldes wird für Marketing und Werbung verwendet, wie hättest du sonst auch von uns erfahren können? Wir versuchen immer die Kosten so niedrig wie möglich zu halten, deshalb haben wir keinen Katalog und wickeln alles Online ab.

Zudem entsprechen viele unserer Programme nicht den traditionellen Freiwilligenprojekten, einige bieten dir eine einmalige Gelegenheit Erfahrungen in einem bestimmten Arbeitsbereich zu sammeln, zum Beispiel in Medizin oder Journalismus Projekten. Diese Projekte schließen oft Kurse ein um Fähigkeiten zu erlernen die du für deine Projektarbeit brauchst. In vielen Fällen bezahlen wir auch deinen Gastgeber für die Zeit die sie aufwenden um für dich ein solches Programm zu organisieren.

Viele haben uns schon gefragt ob es nicht effektiver wäre das Geld direkt an Projekte im Ausland zu spenden. Die Antwort ist selbstverständlich ja. Aber dann hast du nicht mehr davon als vielleicht ein gutes Gewissen. Durch deine Teilnahme an einem dieser Projekte gewinnst du wesentlich mehr, nämlich unbezahlbare Erfahrungen.

Wir wurden auch schon gefragt ob es nicht günstiger wäre ein solches Projekt selbst zu organisieren. Die Antwort ist wieder ja. Unser Team organisiert Projekte seit nunmehr über 10 Jahren und deshalb können wir dir ein gut strukturiertes und bestens organisiertes Programm garantieren. Am Wichtigsten ist vielleicht das wir ein Team vor Ort haben das sich um alles kümmert sollte mal was schief gehen. Egal welcher Art von Problemen, wir kümmern uns darum. Es ist ein beruhigendes Gefühl zu wissen dass jemand da ist an den man sich im Fall des Falles wenden kann.

Du musst mindestens 18 Jahre alt, an Projekten in Mexico und Ghana kann man bereits mit 17 Jahren teilnehmen ( mit schriftlicher Bestätigung der Erziehungsberechtigten ). Nach oben gibt es keine Altersgrenze.

Man sollte gesund und fit sein. Englischkenntnisse sollten vorhanden sein. Falls spezielle Kenntnisse erforderlich sind, ist dies bei der Projektbeschreibung angegeben. Für viele Projekte ( alle mit Kindern ) wird ein polizeiliches Führungszeugnis verlangt.

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich, spätestens jedoch 2 Wochen vor Projektbeginn. Natürlich ist es für alle entspannter wenn man 4 Wochen oder mehr an Vorlaufzeit hat. Da es im Vorfeld doch einiges zu erledigen gibt ist eine längere Planungszeit zu empfehlen.

Wer gerne mit Freund oder Freundin an einem Projekt teilnehmen möchte muss das nur auf der Anmeldung vermerken. Dann sorgen wir dafür dass ihr am selben Projekt teilnehmt und zusammen wohnt.

Im Prinzip kannst Du Dir den Flug überall buchen. Nachdem wir mit vielen Airlines Verträge über spezielle Jugend- und Studententarife geschlossen haben, die in normalen Reisebüros nicht zu finden sind, können wir Dir gerne einen passenden Flug anbieten - frag uns einfach nach einem günstigen Flug!

Für einige Länder ist ein Visum erforderlich, dieses muss selbst eingeholt werden. Du erhältst rechtzeitig entsprechende Instruktionen, Formulare und Links zu Botschaftsseiten.

Für viele Länder sind Impfungen vorgeschrieben oder zumindest ratsam. Wir sind keine Mediziner und empfehlen deshalb hierzu den Hausarzt, ein Tropeninstitut oder andere kompetente Einrichtungen zu konsultieren. Erst Infos findest du beim Centrum der Reisemedizin GmbH oder beim Reisemdizinischen Infoservice Fit for Travel

Bei den meisten Projekten kann man selbst bestimmen wann man anfängt, einige Projekte haben regelmäßige Termine an denen man anfangen kann. Nähere Info bitte der jeweiligen Projektbeschreibung entnehmen.

Du wirst am Flughafen durch einen lokalen Mitarbeiter abgeholt und zu deiner Unterkunft gebracht.

Du hast immer einen Ansprechpartner vor Ort der sich um alles kümmert. Nach Ankunft gibt es erstmal eine Einweisung in die lokalen Gegebenheiten. Es wird gezeigt wo man Geld wechseln kann, wo einkaufen, wie das Bussystem funktioniert, alles was relevant ist. Während deines gesamten Aufenthaltes erhältst du 24 Stunden Unterstützung bei Problemen jeglicher Art. Sollte dein Ansprechpartner vor Ort nicht erreichbar sein oder sein Engagement nicht deinen Erwartungen entsprechen kannst du auch uns jederzeit kontaktieren.

Kommt auf das Projekt und Land an. In vielen Ländern wirst du bei Gastfamilien wohnen, oder in angemieteten Häusern zusammen mit anderen Freiwilligen. In Nationalparks und Tierschutzgebieten auch in Anlagen innerhalb des Parks.

An den Projekten nehmen Freiwillige aus den verschiedensten Ländern teil, in der Regel sind immer mehrere Freiwillige vor Ort. In der Freizeit und an den Wochenenden kann man viel gemeinsam unternehmen.

In unseren Projekten sind keine Versicherungen enthalten. Du kannst aber gerne über uns eine geeignete Versicherung bei unserem langjährigen Kooperationspartner Hanse Merkur Reiseversicherungs AG ( hier) abschließen. Oder frag uns einfach, wir helfen Dir bei der Suche nach der richtigen Versicherung!

Viele Freiwillige unternehmen an den Wochenende gemeinsam Touren. Nach Beendigung des Projektes gehen die meisten noch ausführlich auf Reisen und Land und Leute besser kennen zu lernen.

Wenn du ein Auslandspraktikum machst bekommst du am Ende deines Praktikums eine schriftliche Bestätigung über dein Praktikum. Diese wird von Universitäten und anderen Einrichtungen anerkannt.

Es gibt mittlerweile in jedem Land Internet, was dir ermöglicht mit den daheim gebliebenen in Kontakt zu bleiben.

Du bekommst während deines Aufenthaltes an allen Arbeitstagen Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Frühstück und Abendessen bekommst du in deiner Unterkunft, Mittagessen an deinem Arbeitsplatz oder als Lunch Paket. An freien Tagen musst du dich selbst verpflegen, die meisten sind dann sowieso unterwegs.